Samsung Gear 360 Stitching Template

Beim Bearbeiten von Footage meiner Samsung Gear 360 bin ich über eine Internetrecherche auf ein Template gestossen, das das Stitchen der Dual-Lense-Aufnahmen vereinfacht. Charles Yeager von Mettle erklärt in diesem Video, wie man mit Hilfe dieses Templates und dem AE Plugin Mettle Skybox Studio V2 in After Effects seine Aufnahmen bearbeiten kann.

Mit einer maximalen Auflösung von 3840 x 1920 werden die beiden Fish-Eye-Linsen zusammengefügt und als kombiniertes Video-File gespeichert. Um damit interaktive 360Grad-Videos zu erstellen benötigt man entweder den mitgelieferten Action Director oder z.B. After Effects. Da der Action Director nur grundlegende Bearbeitungsfunktionen bereitstellt (Schneiden von Videofiles, Übergänge etc. aber keine Color-Correction oder Stitching-Anpassungen) habe ich mich für die Kombination von After-Effects und Skybox Studio entschieden.

Der mitgelieferte Samsung Action Director
Der mitgelieferte Samsung Action Director

Das kostenlose Template-Package – veröffentlicht von Mikey Borup (After Effetcs with Mikey) – enthält 2 AE-Projekte. Grundlegend sind die Templates für alle Dual-Lense-Aufnahmen geeignet, z.b. Ricoh Theta, Kodak Pixpro, Nikon KeyMission 360, and LG 360. Für Aufnahmen mit der Samsung Gear 360 gibt es aber noch ein speziell angepasstes Template.

Beim Öffnen erhielt ich leider mehrere Expressions-Fehler. Expressions werden in After Effects genutzt um Einstellungen zu automatisieren oder zu verknüpfen.

After Effects Expressions Beispiel

Die Fehlermeldungen besagten, dass mehrere verknüpfte Werte nicht vorhanden wären. Da ich die genauen Einstellungen hinter dem Template nicht kenne (und ich außerdem nicht der AE Über-Profi bin 🙂 ), war es anfangs sehr schwierig, den Grund der Fehler zu erkennen. Bei genauerem Hinsehen erkannte ich jedoch, dass die Verknüpfungen zwar vorhanden waren aber keine Werte übergeben wurden. Ich ging deshalb davon aus, dass es an meiner AE Version lag (CC 2017). Das Template war für CS 6 und CC 2014 lt. Dokumentation erstellt worden. Dass sich bei einer weiterentwickelten Version die Bezeichner für Werte ändern kann ja schonmal vorkommen.

Wie sich herausstellte war die Lösung jedoch viel einfacher. Das Template war mit einer englischsprachigen AE Version erstellt worden, ich benutze aber eine deutschsprachige. After Effects nutzt mehrsprachige Bezeichner für Werte, heisst, was im englischen AE mit „Point“ referenziert wird, heisst im deutschen „Punkt“, „Slider“ wird zu „Schieberegler“ und „Angle“ zu Winkel“ usw.

After Effects Expressions-Fehler gelöst
Die ins deutsche übersetzte Expressions-Referenz

Die Lösung war also, jede Werte-Referenz, die fehlerhaft war, in ihr deutsches Äquivalent umzubenennen. Damit konnte ich das Template ganz normal benutzen.

Das angepasste Template gibt es hier zum Download: 360-Stitch-template-german


TL;DR

  • AE Template wirft Expression-Fehler beim Öffnen des Stitching Templates von Mikey Borup
  • Grund: Template wurde mit englischsprachigem AE erstellt, ich arbeite mit deutschsprachigem
  • Lösung: Expressions in ihr deutsches Äquivalent übersetzen („Point“->Punkt“, „Slider“->“Schieberegler“, „Angle“->“Winkel“)

 


English version

When opening the AE template for stitching 360° footage of my Samsung Gear 360 i got several expression errors. Turned out that AE uses language specific value identifiers in expressions. I translated them to german („Point“->Punkt“, „Slider“->“Schieberegler“, „Angle“->“Winkel“) and voilà – works like a charm.

Download the german template here

Lass deine Meinung da!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.