Arbeiten als digitaler Nomade im CoWorkInn Dahab

CoworkInn Dahab - Blick von der Dachterrasse

Dank Internet sind viele Berufe nicht mehr örtlich gebunden – so auch meiner als Web-Developer. Auf der Suche nach alternativen Arbeitsmodellen bin ich auf CoWorking-Spaces und im speziellen CoWorking-Spaces im Ausland gestossen. Das Modell ist nicht neu und schnell erklärt: Man mietet sich für die gewünschte Zeit einen Arbeitsplatz und bekommt dafür alles gestellt, was man zum Arbeiten braucht. Als WebDeveloper in meinem Falle ist dies: eine zuverlässige Internetanbindung.

Mehr braucht es also erst einmal nicht, um produktiv zu sein. Die Idee dahinter ist dabei, Ressourcen optimal nur dann zu nutzen, wenn man sie tatsächlich braucht. Des Weiteren ist das Netzwerk, was mittlerweile hinter CoWorking-Spaces steckt nicht zu verachten. So ist eine Vernetzung und der Austausch zwischen ähnlich Gesinnten sehr einfach und bietet Platz für neue Ideen und Kooperationen. Die Zielgruppe sind dabei hauptsächlich Freelancer und – wie oben schon erwähnt – ortsungebundene Menschen.

Über einen befreundeten Texter erfuhr ich so von CoWorkInn Dahab. Dahab ist eine kleine Stadt im Süden der Sinai-Halbinsel in Ägypten, ca. 1 Stunde nördlich von Sharm el-Sheikh (dorthin gehen die Flüge). Mira Arnold, die Leiterin des CoWorkInn Dahab hat seit einem Jahr ihren Lebensmittelpunkt hier hin verlegt. Nachdem ich 3 Wochen hier verbracht habe, kann ich sehr gut verstehen, warum es sie nicht mehr nach Deutschland zurück zieht.

Blick von der Dachterrasse des CoWorkInns Dahab
Blick von der Dachterrasse des CoWorkInns Dahab

Der Coworking-Space liegt auf dem Dach des BlueBeach-Hotels, direkt am Strand von Dahab. Mit ca. 100qm bietet er ca. 20-25 Arbeitsplätze – wahlweise auf Sitzsäcken, Hängematten,
Barhockern oder ganz konventionell am Tisch. Über zwei getrennte Internetleitungen erhält man eine stabile Verbindung. Es kann schonmal vorkommen, dass eine nicht so ganz funktioniert, dafür gibts dann das Backup. Auch einen Drucker kann man jederzeit nutzen. Somit war erstmal alles gegeben, was ich als Web-Entwickler zum Arbeiten brauche.

CoWorkInn Dahab
CoWorkInn Dahab

Genutzt wird der Space von Leuten aus allen Branchen und Ländern: Chaymaa aus Saudi-Arabien startete hier ein Filmcamp, in dem sie Interessierten den Umgang mit Filmequipment näher brachte. Jannis aus Leverkusen (jannisproductions.de) zeigte in mehreren Workshops, wie aus Rohmaterial ein Film wird. Pascal aus Köln erledigte von hier aus seine Arbeit als Social Media Manager. Sebastian, freiberuflicher Texter und Konzeptioner aus Hannover arbeitete von hier aus an Werbekonzepten und Texten. Omar aus Dahab selbst ist Spieleentwickler und arbeitet an HTML5 basierten Browsergames. Und ich kann von hier aus meiner Arbeit als WebDeveloper nachgehen. Auch der digitalen Nomaden Community DNX ist Dahab nicht unbekannt. Im Oktober 2016 machte das DNX Camp hier mit 27 Teilnehmern aus aller Welt Halt.

 

Eine gute Chance also, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und Ideen zu entwickeln.

Der – zumindest für mich persönlich – größte Pluspunkt am Arbeiten als digitaler Nomade und speziell am CoWorkInn Dahab ist jedoch die WorkLife-Balance.

Mittagspause am Strand von Dahab
Mittagspause am Strand von Dahab

Zum Mittagessen nutzt man eines der vielen Restaurants direkt am Strand, zur Abkühlung steht entweder das Meer oder der Hotelpool jederzeit zur Verfügung. Auf der Dachterrasse kann man den Blick über das Meer in der Sonne genießen. Und man sollte sich definitiv etwas von der Gelassenheit Dahabs aneignen. Dieses Setting macht das Arbeiten sehr angenehm.

Abseits der Arbeit bieten sich zahlreiche Freizeitmöglichkeiten. Über Wüstentouren (check heia-safari.com), Tauchtouren (fragt Kalle!), Windsurfen, QuadTouren durch die Wüste, Kletter-Touren, KiteSurfen in der BlueLagoon, Yoga in der Wüste, Bootstouren und so viel mehr – es eignet sich alles hervorragend, um den Kopf freizukriegen und mehr zu erleben als den Standard 9-to-5-Job zu Hause. Wenn ich alle Highlights auflisten sollte, die alleine ich hier erlebt habe, müsste ich wohl alleine dafür einen eignen Blog starten (oder schreib mir und frag mich danach:) )

BlueLagoon Kitecamp in Dahab
Kitecamp in der Blue Lagoon

Mira kümmerte sich dabei die ganze Zeit hervorragend um alle unsere Belange. Egal ob es um die Regelung von Flughafen-Transfers oder um die Organisation von Freizeit-Trips ging, sie kümmerte sich immer perfekt bis ins letzte Detail um alles. Vielen Dank an dieser Stelle nochmal, Mira 🙂 Die positive Einstellung der Dahabianer und die arbeitsbegleitende Entspannung wird mich definitiv noch sehr lange begleiten.

Ich kann jedem nur empfehlen, Dahab zu besuchen. Das CoWorkInn eignet sich hervorragend für Freelancer und digitale Nomaden, ist aber auch als reiner Urlaubsort auf jeden Fall ein grandioses Highlight. Ein absoluter Geheimtipp und ab November 2017 mit noch mehr Direktflügen zu erreichen (Artikel).

Wenn du Fragen hast, wende dich direkt an Mira (Facebook) oder schreib mir eine Mail.

Meya Meya!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.